Kompetenzgewinn im Management.

Jonas Boppert ab sofort Assistent der Geschäftsleitung.

Im April stößt ein weiterer bestens qualifizierter Neuzugang zum Team flucon: Jonas Boppert übernimmt als Management Assistant.

In enger Zusammenarbeit mit Johanna und Simon Hausner wird Herr Boppert helfen, die Servicequalität von flucon trotz Wachstum hoch zu halten, die Innovationskraft zu erhöhen und unser Unternehmen mit geeigneten Methoden und Strategien zukunftssicher aufzustellen.

 

Als Master-Absolvent der Technischen Betriebswirtschaftslehre bringt Jonas Boppert natürlich das wirtschaftliche und organisatorische Rüstzeug für seinen neuen Posten mit. Durch seine ausgeprägte Technikaffinität und seine aufgeschlossene und sympathische Art passt er in jeder Hinsicht perfekt in unser dynamisches Team.

In einem kurzen Gespräch stellt Jonas Boppert sich vor und berichtet von seinen Beweggründen und ambitionierten Plänen mit unserer Firma.

 

 

Bitte stell dich gern kurz persönlich vor.

Hallo, ich bin Jonas und wohne mit meiner Frau und unserer Tochter in Clausthal-Zellerfeld. Ich bin 28 Jahre alt und habe meinen Masterabschluss in Technischer Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefung „Fertigung“  vor fünf Jahren an der TU Clausthal abgeschlossen. In den letzten fünf Jahren habe ich in einer Bank eigenständig das Vertriebscontrolling und die Vertriebssteuerung übernommen, bevor es mich dann zum 1. April zur flucon gezogen hat.

 

Warum hast du dich für flucon entschieden?

An der flucon haben mich verschiedene Aspekte gereizt.

Zum einen das unglaubliche Know-How, das in den Systemen und Dienstleistungen steckt. Die von der flucon entwickelte Messtechnik ist so einzigartig, dass Unternehmen aus der ganzen Welt Labor- und Prozessmessgeräte und Prüfstände kaufen. Der tägliche Kundenkontakt erfolgt zu fast 50% auf Englisch und ist daher für mich besonders reizvoll, allein schon in sprachlicher Hinsicht.

Zum anderen hat mich die Firmenphilosophie begeistert. Die flucon versteht sich nicht als verkaufsorientiertes Unternehmen, sondern als Problemlöserin in einem Hightech-Bereich der Forschung und Entwicklung. Dies findet sich stark im Umgang mit den Kundinnen und Kunden wie auch mit den Kolleginnen und Kollegen wieder. Hier wird sich für die Problemfeststellung und -lösung auf Kundenseite sehr viel Zeit genommen. Auf der Seite des flucon-Teams stehen die Menschen im Vordergrund. Dies macht die Zusammenarbeit unglaublich interessant und spannend und vor allem äußerst angenehm.

 

 

Welche Schwerpunkte setzt du bei unserer Zusammenarbeit?

Mein Aufgabenschwerpunkt liegt in der Unterstützung der Geschäftsleitung bei ihren täglichen und teils operativen/strategischen Aufgaben. So kümmere ich mich um die Erstkommunikation mit unseren Kundinnen und Kunden, der umfangreichen Abwicklung des Vertriebsprozesses von der Angebots- bis zur Rechnungserstellung sowie der Angebotsvor- und Nachkalkulation. Aufgrund meines vorherigen Arbeitsschwerpunktes ist auch die Weiterentwicklung des Controllings Teil meiner Aufgaben. Dazu gehört zum Beispiel die Ermittlung unternehmensrelevanter Kennzahlen wie die Entwicklung von Auftragsbestand und Umsatz. Weiterhin unterstütze ich die flucon bei der Buchführung und der Einführung eines ERP-Systems.

Vielen Dank für das Gespräch und herzlich willkommen bei uns, Jonas!

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und auch darauf, die flucon gemeinsam noch besser zu machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.