Nachhaltig mit Sonnenenergie.

Seit Mai in Betrieb: 100 kWp-Photovoltaik-Anlage.

Bereits im Frühjahr 2022 ist in der flucon eine Solaranlage installiert worden, die nun endlich in Betrieb genommen werden konnte.

Die südlichen Dächer des neuen Firmensitzes wurden nahezu vollständig mit PV-Modulen eingedeckt, sodass wir eine Leistung von 100 kWp erreichen. Die Konfiguration wurde durch einen hauseigenen Speicher ergänzt, der u.a. den nächtlichen Bedarf decken, Ertragsdellen kompensieren und somit möglichst vollständige Autarkie gewährleisten soll.

Solarfabrik als regionaler Beitrag zum Klimaschutz.

Die PV-Anlage haben wir ganz bewusst überdimensioniert: die durch unsere „Solarfabrik“ generierte Energie geht in den ertragsreichen Monaten weit über den Eigenbedarf hinaus und so können Überschüsse ins regionale Netz eingespeist werden.

Das sind super Neuigkeiten nicht nur für unser Unternehmen, denn der bei uns erzeugte Solarstrom liefert so einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum ungemein wichtigen Klimaschutz.

 

 

Die technischen Daten.

Unsere Neuanlage wurde vom Osteroder Fachunternehmen radotronic installiert und weist die folgenden Eckdaten auf:

Gesamtleistung 99,9 kWp
Anzahl der Module 270 Stück
Ertragsleistung je Modul 370 Wp
PV-Modul – Typ IBC MonoSol 370
Anzahl der Umrichter 2 Stück
Umrichter – Typ SMA STP 50-40 Core
Speichersystem – Typ IBC Li-Ionen, Kapazität 15 kWh
Installateur radotronic GmbH, Osterode am Harz
Datum der Inbetriebnahme 05.05.2022
weitere Features Speisung der flucon-EV-Ladesäule, Performance-Anzeige über Solarfox Display

Erste Ertragsdaten lassen uns strahlen.

Unsere Anlage konnte seit Inbetriebnahme über 16 MWh pro Monat generieren. Das ist ein toller Wert, der so natürlich nur in den sonnenreichsten Monaten zu erreichen ist. Dennoch sind wir guter Dinge, dass wir auch in den ertragsärmeren Monaten einiges vom Bedarf decken werden.

 

 

Über das Gesamtjahr betrachtet sollten wir in jedem Fall eine positive Bilanz mit deutlichen Energieüberschüssen und hohen Autarkiewerten aufweisen, sodass wir unserem Ziel der Nullemission definitiv näher kommen.

 

Dank der digitalen Schnittstelle des Energy Meters können die Ertragsdaten jederzeit ausgewertet werden. Unseren Haupteingang schmückt nun zudem ein Solarfox-Display, das unserem Team und allen interessierten Besucher*innen sämtliche relevante Livedaten präsentiert.

Wir sind sehr glücklich, dass wir mit unserer Anlage einen wichtigen Schritt in Richtung Klimaschutz gehen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.