Prozess-Viskosimeter QVis 01/o

Blockschaltbild für das Prozessviskosimeter QVis

 

Sie wünschen eine kontinuierliche Inline-Viskositätsüberwachung Ihrer Prozessmedien? Das von der flucon GmbH entwickelte Prozess-Viskosimeter QVis automatisiert die Bestimmung und ggf. Regelung Ihrer dynamischen Viskosität und macht Ihre Messergebnisse reproduzierbar und dokumentierbar.

Verabschieden Sie sich von Auslaufbecher und Co. und behalten Sie die Viskosität Ihrer Fluide jederzeit im Blick.

 

Aufbau des Gerätes.

Das Prozess-Viskosimeter QVis 01/o besteht aus einem Messkopf, der mit einem flexiblen Kabel an die zugehörige Elektronikbox angeschlossen wird. Dieses robuste Kunststoffgehäuse beinhaltet die zur Auswertung und Ansteuerung erforderliche Elektronik und lässt sich einfach an Wänden oder in Schaltschränken montieren. Der Messkopf des QVis 01/o ist mit einem G1“-Gewinde ausgeführt und kann somit flexibel in unterschiedlichsten Applikationen installiert werden, etwa in Tanks oder Rohrleitungen. So besteht ein Höchstmaß an Einbauflexibilität. Je nach Kundenanforderung sind zudem auch andere Varianten (z.B. mit Steckverschluss und Schraubüberwurf, mit speziellem Außengewinde oder Flanschanschluss) erhältlich.

 

Betriebsmodi.

Das QVis kann sowohl im Stand-alone-Modus als auch über einen optional angebundenen PC (über RS-232 bzw. USB) betrieben werden. Für den PC-Betrieb liefern wir ein komfortables Steuerprogramm mit, mit dem der Messablauf automatisiert sowie anschließend eine Aufbereitung der Daten vorgenommen werden kann.

 

Großer Messbereich, breites Anwendungsspektrum.

Dank seines verschleißfreien Sensors und einem großen Messbereich (1 bis 10.000 mPas bzw. 1 bis 10.000 cSt) kann unser QVis in verschiedensten Applikationen eingesetzt werden. Die Überwachung von Schmier- und Hydraulikölen, Wärmeträgerfluiden, Farben und Lacken, Lebensmitteln oder anderen Flüssigkeiten gelingt mit einer zuverlässigen Online-Erfassung im 15-Sekunden-Takt.

Da die Viskositätsbestimmung bei unserem Quarzviskosimeter unabhängig von der Strömungsform ist, kann der Einbau des Messkopfes in beliebig durchströmten Rohrleitungssystemen erfolgen. Selbst bei Turbulenzen, Gaseinschlüssen oder Schweb- und Verschleißpartikeln liefert das QVis Ihnen zuverlässige Messwerte.

 

Für jede spezielle Anwendung eine spezielle Lösung.

Für den QVis-Messkopf können Sie zwischen verschiedenen Sensorausführungen wählen, die für die unterschiedlichsten Anwendungen optimiert wurden: so stehen speziell qualifizierte Sensoren für elektrisch leitende bzw. elektrisch nichtleitende Medien zur Verfügung. Auch Sensoren für den Einsatz bei hohen Temperaturen (bis 450°C) und Drücke (bis 10.000 bar) haben wir schon entwickelt und erfolgreich eingesetzt.

Ihr Prozess hat besondere Anfordungen? Wir haben den passenden Sensor. Skizzieren Sie uns Ihre Anwendung und lassen Sie sich unverbindlich von unserem Expertenteam beraten.

 

Blockschaltbild für das Prozessviskosimeter QVis

Technische Daten

Versorgungsspannung 110-240 V, 50/60 Hz
Leistungsaufnahme < 10 W
Viskositätsmessbereich 1 bis 10.000 mPas
Reproduzierbarkeit Abw. ± 1% für η > 10 mPas

Abw. ± 0,5 mPas für η ≤ 10 mPas

Kalibrierung ab Werk Referenzölkalibrierung
Messzeit ca. 15 s
Messfrequenz ca. 56 kHz
Schergefälle ca. 3,5 *105 s-1
Sensorleistung < 100 mW
Temperaturbereich Sensor -20°C bis 120°C (optional bis 300°C)
Temperaturmessung PT100 (4-Leitertechnik), +/- 0,1°C
Druckbereich Sensor 25 bar
Abmessungen Sensor L = 50 mm Eintauchtiefe, Sondermaße auf Anfrage lieferbar
Abmessungen Torsionsquarz (DxL) Ø 12 mm x 35 mm
Datenübertragung (Steuerrechner) RS-232-Schnittstelle (USB-Adaptierung möglich)
Analogschnittstelle Temperatur & dynamische Viskosität, 0...10 V oder 4...20 mA
Abmessung Elektronikbox (LxBxH) 330 x 290 x 145 mm

 

Übrigens: Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen bieten wir das Prozessviskosimeter mit Ex-Schutz an.